Business Magazin

Wissen, was läuft!

Kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im Job nutzen
Weiterbildungen spielen eine immer größere Rolle. | Foto: Mudassar Iqbal auf Pixabay

Kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten im Job nutzen

04. Januar 2021

Gastbeitrag von Sven Wilke

Wussten Sie, dass der Prozentsatz der Deutschen, die an einer Weiterbildung teilnehmen möchten bei 53 % und somit unter dem internationalen Durchschnitt liegt? Weiterbildungen spielen jedoch besonders in Zeiten hoher Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt sowie der Digitalisierung eine immer größere Rolle. Während standardisierte Tätigkeiten durch Computer ersetzt werden, entstehen zugleich neue Anforderungen für anspruchsvolle Tätigkeiten. Eine Weiterbildungsmöglichkeit hat somit nicht nur das Potenzial, die Chancen auf eine neue Anstellung zu erhöhen, sondern auch innerhalb des Unternehmens mehr Verantwortung zu übernehmen.

Im Idealfall hat das Unternehmen ein Budget für die Weiterbildung vorgesehen, jedoch lautet die Realität in vielen deutschen Unternehmen, dass kein Geld dafür vorhanden ist. Häufig müssen Arbeitnehmer privat eine Weiterbildung durch einen Kurs oder ein Fernstudium absolvieren, wofür nicht selten ein Kleinkredit aufgenommen wird.

In Zeiten der Corona-Krise verbringt ein Großteil der Arbeitnehmer den Tag in den eigenen vier Wänden. Endlich ausreichend Zeit, um die Lieblingsserie auf Netflix zu beenden – oder, um sich neue Kompetenzen anzueignen und somit seinen Lebenslauf aufzupolieren.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, welche kostenlosen Weiterbildungsmöglichkeiten Sie im Job nutzen können:

1. MOOC

MOOC steht für „Massive Open Online Course“. Hierbei handelt es sich um Online-Weiterbildungen, die von Universitäten ohne jegliche Zugangsbeschränkungen angeboten werden. Vorlesungen gibt es im PDF- oder Video-Format und es bietet sich die Möglichkeiten, die Kurse mit einer Prüfung abzuschließen. Nicht alle MOOC’s sind kostenlos und es kann sein, dass ein Abschlusszertifikat ein paar Euro kostet, jedoch können Sie hier ein riesiges Angebot an Gratis-Kursen für fast jeden Berufszweig finden.

Es gibt einige Plattformen, die solche Kurse kostenlos anbieten – zum Beispiel:

1. EdX – wurde von Harvard und dem MIT gegründet und bietet Kurse aus verschiedenen Themenbereichen an. Stand September 2020 hat die Plattform rund 24 Millionen Nutzer und kooperiert mit 90 Partneruniversitäten weltweit.

2. Udemy – eine weitere Online-Plattform, die rund 55 Millionen Nutzer hat. Die Kurse werden in insgesamt 65 verschiedenen Sprachen angeboten und dienen primär der Verbesserung von berufsrelevanten Skills.

3. Coursera – kooperiert ebenfalls mit Partneruniversitäten und auch hier ist die Teilnahme an den meisten Kursen unentgeltlich. Diese bestehen aus Videovorlesungen sowie Prüfungen in verschiedenen Formaten.

Das Prinzip MOOC bietet eine ideale Plattform für Menschen, die Ihre Kenntnisse vertiefen oder sich neues Wissen aneignen möchten.

2. Ted Talks, Podcasts & YouTube

Eine weitere Möglichkeit, sich kostenlos sinnvolles Wissen anzueignen, sind Ted Talks, Podcasts sowie YouTube-Tutorials. Ted Talks gehen häufig in die Richtung Persönlichkeitsentwicklung, im Rahmen von Podcasts können Sie thematisch viel erlernen, während YouTube-Tutorials in der Regel Fertigkeiten vermitteln. Besonders auf YouTube finden Sie zu fast jedem Thema informative sowie praktikable Videos. Zwar können Sie diese nicht als Zertifikat oder sonstiges in Ihrem Lebenslauf einbauen, jedoch lassen sich die Fertigkeiten im Berufsleben anwenden, was nicht unbemerkt bleibt.

3. Lernen mit Apps

Sie beherrschen bereits eine Sprache und möchten die Kenntnisse vertiefen – oder verspüren den Wunsch, eine neue Sprache zu erlernen, da diese für Ihr Berufsfeld relevant sein könnte? Hierfür gibt es eine Reihe von Apps, auf die Sie zurückgreifen können. Wir präsentieren die bekannteste:

1. Duolingo – hat mehr als 300 Millionen Nutzer und ist die am meisten heruntergeladene Bildungs-App auf der ganzen Welt. Die App bietet rund 40 Fremdsprachen, eine personalisierte Lernerfahrung und hilft Ihnen dabei, Ziele zu setzen und im Lernprozess motiviert zu bleiben.

Es gibt weitere Apps, die Ihnen dabei helfen, Ihre Fähigkeiten auszubauen. LinkedIn Learning zum Beispiel ist kostenlos und richtet sich besonders an Arbeitnehmer im Kreativ-, Business-, und IT-Bereich. Die Kurse wurden übrigens von Experten aus der Branche erstellt.

Tipp: Wenn Sie sich für Online-Marketing interessieren, dann eignet sich die Google Zukunftswerkstatt ideal, um sich Kompetenzen für die digitale Welt anzueignen- Zudem gibt es ein Zertifikat sowie zahlreiche Webinare.

Fazit

Die Gründe für eine Weiterbildung sind vielfältig – die Jobsicherheit erhöhen, sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen oder schlicht und einfach der Wunsch, etwas Neues zu erlernen. Viele Unternehmen verfügen nicht über die nötige Zeit oder das Budget, die Angestellten auf eine Weiterbildung zu schicken und wissensbegierige Arbeitnehmer sind auf sich allein gestellt. In Zeiten des Internets ist Geld glücklicherweise keine Hürde, und so gibt es Alternativen zu teuren Seminaren oder Fernstudien.

Insbesondere das Konzept der MOOCs erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Popularität, doch auch soziale Netzwerke wie LinkedIn oder YouTube können genutzt werden, um die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Smartphone-Nutzer können auch im Play- oder App-Store fündig werden und Apps finden, die dabei helfen, sich relevantes und praktikables Fachwissen anzueignen.