Business Magazin

Wissen, was läuft!

Kurzarbeit nutzen: Fit durch Weiterqualifizierung
In der Kurzarbeit können sich Arbeitnehmer*innen mit der Weiterbildungsprämie im Beruf noch stärker qualifizieren. | Foto: athree23 auf Pixabay

Kurzarbeit nutzen: Fit durch Weiterqualifizierung

21. Januar 2021

Seit zehn Monaten beschäftigt uns die Corona-Krise. Große Teile der Berliner Wirtschaft mussten stark einstecken und stehen noch weiterhin auf schwierigem Boden – ohne Aussicht auf einen Wiedereinstieg in die Erwirtschaftung von eigenen Umsätzen. Auch die Mitarbeitenden der betroffenen Unternehmen bekamen das durch Umstellung auf Kurzarbeit zu spüren. Jetzt bietet das Land Berlin eine Weiterbildungsprämie als Unterstützung für die an, die davon betroffen sind.

Einschränkungen als Chance nutzen

Bei den Personen, die in Kurzarbeit sind, zeigt sich, dass die Zahl im Februar letzten Jahres von 329 auf 84.940 Personen sprunghaft angestiegen ist. Einen Spitzenwert erreichte sie im Vergleich zu allen anderen Monaten im Jahr 2020 im April mit 270.033 Kurzarbeitern. Genau für diese Arbeiternehmer*innen ermöglicht die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales eine Weiterbildungsprämie, die sie in Zeiten von eigenen wirtschaftlichen Einbußen nutzen können, um sich weiter zu qualifizieren. Die Prämie ist mit einer Höhe von 250,00€ festgelegt und setzt voraus, dass der Arbeitnehmende täglich mindestens vier Unterrichtseinheiten zu 45 Minuten absolviert. Nur unter dieser Voraussetzung werden die 250 Euro pro Monat ausgezahlt, wenn an allen Werktagen unabhängig von der Arbeit im Monats eine Weiterbildung erfolgt.

Berlin als Wirtschaftsstandort stärken

Elke Breitenbach, Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, sieht die Prämie als konstruktives Instrument des Landes, um Arbeitnehmende zu unterstützen und meint: „Überall dort, wo Krisenzeiten für eine Weiterbildung der Beschäftigten genutzt wurden, erwies sich dieser Schritt als Erfolgsfaktor bei der Sicherung von Fachkräften.“ Das käme auch der Berliner Wirtschaft entgegen. „Mit der Berliner Weiterbildungsprämie verstärkt das Land Berlin in eigener Regie die bislang schon geltenden Fördermöglichkeiten bei der Kurzarbeit“, so die Senatorin weiter. Damit wird diese Zeit nicht komplett zu einem Defizit für Arbeitnehmende, sondern eine Chance, sich weiter zu entwickeln und dadurch weiterhin Teil der Berliner Wirtschaft zu bleiben. Nach dem Motto: Die Wirtschaft von innen heraus stärken. (kk)